50 Jahre RMA

 

In den vergangenen 50 Jahren ist in Rheinau fast unbemerkt etwas ganz Großes entstanden: RMA Pipeline Equipment entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Arbeitgeber der Region – und zu einem der größten Produzenten für Hausanschlussgeräte sowie Komponenten für Gas, Öl, Wasser und Fernwärme. Zum großen Jubiläum laden wir am Sonntag, 30. Juni, die ganze Region zu einem Tag der offenen Tür ein.

 

Von 10 bis 18 Uhr erwartet die kleinen und großen Gäste auf dem Rheinauer Firmengelände ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Daran sind auch regionale Vereine und Einrichtungen beteiligt. Den schwungvollen Anfang macht das Frühschoppen-Konzert des Musikvereins Frohsinn Rheinbischofsheim, bevor dann unter anderem Vertikalartist Noah Chorny das Publikum zum Staunen bringt. Eine akrobatische Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen, schwindelerregend und sensationell zugleich! Und die Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag auch selbst zu Superhelden werden – mit der Teilnahme an der DKMS-Registrierungsaktion von 10 bis 16.30 Uhr und der Aufnahme in die Knochenmarkspenderdatei.

 

Fußball, Oldtimer, Kinderspaß

Ebenfalls vor Ort ist der ehemalige Fußball-Profi Timo Hildebrand, der in einer Gesprächsrunde der „Sport im Dritten“-Moderatorin Lea Wagner Rede und Antwort steht – und sicher auch das eine oder andere Autogramm schreibt. Birgit Bauer, Abteilungsleiterin Frauen- und Mädchenfußball beim SC Freiburg, erweitert die Runde und gibt spannende Einblicke in ihre Arbeit. Eine Oldtimer-Ausstellung lässt die Herzen der PS-Fans höherschlagen. Bei einem Gewinnspiel haben die Gäste außerdem die Chance auf einen tollen Hauptpreis. Die kleinen Besucher erleben in der Wasserbaustelle, Tüftelwerkstatt, im Mitmachtheater, dem riesigen Sandkasten und beim Kinderschminken durch den Kindergarten „Storchennest“ jede Menge Unterhaltung.

 

Mit dem Shuttle ins Vergnügen

Wer einen Blick ins Unternehmen werfen möchte, nimmt am Erlebnisrundgang durch die beiden Werke von RMA in Rheinau und Kehl teil. Ein Shuttle-Verkehr für die Gäste ist eingerichtet. In den Produktionshallen erhalten die Besucher spannende Einblicke in die Firmengeschichte sowie die Entwicklung und Produktion der umfangreichen Angebotspalette. Im Kehler Werk lässt sich per Videoinstallation der anspruchsvolle Herstellungsprozess von Kugelhähnen miterleben. Außerdem ist mit einer E-Bike-Ausstellung sowie mit einem Fahrrad-Geschicklichkeits-Parcours vom Radsport Team Lutz für Entertainment gesorgt.